Ein Film von John R. Leonetti, USA, ca. 98 Min.

 Im neuen Thriller des Regisseurs von „Annabelle“ haben es die 17-jährige Clare Shannon (Joey King) und ihre Freundinnen Meredith (Sydney Park) und June (Shannon Purser) nicht leicht an der Highschool. Clares Vater (Ryan Phillippe) schenkt ihr eines Tages eine alte Spieluhr mit einer Inschrift, die besagt, dass dem Besitzer der Uhr alle Wünsche in Erfüllung gehen sollen. Clare hat nichts zu verlieren und spricht ihren ersten Wunsch aus. Zu ihrer Überraschung erfüllt er sich! Kurze Zeit später besitzt sie alles, was sie sich jemals erhofft hat: Geld, Ansehen und ihren Traumprinzen. Alles scheint perfekt zu sein. Doch dann sterben die Menschen, die ihr am nächsten stehen, auf grausame Art und Weise. Clare hat Blut an ihren Händen und muss die Spieluhr loswerden, bevor sie selbst und alle, die sie liebt, den ultimativen Preis zahlen müssen.

Die Hauptrollen in Wish Upon spielen Joey King („Fargo“, Conjuring – Die Heimsuchung), Ryan Phillippe („Shooter“, Der Mandant), Ki Hong Lee (Maze Runner-Reihe, „Unbreakable Kimmy Schmidt“), Shannon Purser („Stranger Things“) und Sydney Park („The Walking Dead“). In weiteren Rollen sind Sherilyn Fenn („Twin Peaks“, „Ray Donovan“), Elisabeth Röhm (Joy – Alles außer gewöhnlich, „Law and Order“), Alice Lee („Switched at Birth“) und die Newcomer Mitchell Slaggert und Josephine Langford zu sehen.

Regie bei Wish Upon führt John R. Leonetti (Annabelle) nach einem Drehbuch von Barbara Marshall (Viral). Produziert wird der Horrorfilm von Sherryl Clark (Cloverfield) mit ihrer Firma Busted Shark, während Gabriel und Daniel Hammond von Broad Green Pictures als Ausführende Produzenten fungieren. Leonetti zur Seite stehen Kameramann Michael Galbraith (Es, Mama) und Szenenbildner Bob Ziembicki (Boogie Nights, Annabelle), mit dem der Regisseur zum zweiten Mal zusammenarbeitet. Abgerundet wird das Kreativteam von Kostümbildnerin Antoinette Messam (Orphan – Das Waisenkind, Creed – Rocky’s Legacy) und Filmeditor Peck Prior (Bad Neighbors 2, Pixels).

Kinostart: 27. Juli 2017
Jugendfreigabe: ab 16 Jahren

die ALLEE zum GENUSS Wiens neue Spielwiese für alle Sinne

Eröffnung im Prater: „die ALLEE zum GENUSS“ – ein Restaurant, das wirklich alle Schmankerl spielt.

 

„Kommen Sie, meine Damen und Herren, kommen Sie! Gehn ma a Runde spielen und was gscheits essen!“ Seit fast 500 Jahren lustwandeln die Wiener auf der Prater Hauptallee und wo wenn nicht hier, hätte Unternehmer Philipp Pracser seinen Gästeneine neue Spielwiese für die Sinne errichten sollen? Pünktlich im Wonnemonat Mai öffnet das Restaurant „die ALLEE zum GENUSS“ erstmals seine Pforten.

Essen, trinken und feiern auf mehr als 4.000 Quadratmetern – das verspricht die ALLEE zum GENUSS und setzt sich mit Wiens wohl schönstem Schanigarten und der angrenzenden Bowlinghalle „KUGELTANZ“ gleich selbst die Krone auf, denn kaiserlich ist hier nicht nur das Ambiente, sondern auch das kulinarische Angebot.

Österreichs größter Barbecue-Smoker: Nahezu stolze sieben Meter lang ist der Barbecue-Smoker, in dem heimisches Qualitätsfleisch teilweise stundenlang lang gart und dem Barbecue an sich eine neue Dimension verleiht. Die Niedrig-Temperaturen und lange Garzeit bewirkt eine zarte Fleischkonsistenz mit angenehm rauchigem Geschmack. Neben „Barbecue auf Wienerisch“, wie zum Beispiel einen gegarten Tafelspitz, servieren Küchenchef Zoltan Pandur und sein Team traditionelle Wiener Küche, internationale Gerichte, herzhafte Salate, Snacks und selbstverständlich auch Sü.es für den Gaumen und das Herz. So viel sei versprochen: die ALLEE zum GENUSS wird ihrem Namen gerecht.

Essen unter Kastanienbäumen: Das Restaurant bietet im Innenbereich Platz für 200 Gäste. Weitere 200 Sitzplätze finden Besucher im prachtvollen Schanigarten, der an der Prater Hauptallee mit ihren wundervollen, alten Kastanienbäumen liegt. Durch die direkt angrenzende Bowlinghalle „Kugeltanz Bowling im Prater“ ist es Eigentümer Philipp Pracser gelungen, seinen Gästen neben Kulinarik auf höchstem Niveau auch noch Platz zum Spielen und Feiern zu bieten. 32 Bowlingbahnen garantieren Strikes der Superlative. Ob Verlobungen, Polterabende, Hochzeiten, Sponsionen, Geburtstagsfeiern oder riesige Firmenevents - die Kombination von Spaß und gutem Essen ist somit spielerisch möglich.

Das Team:  Eigentümer Philipp Pracser ist Visionär und Unternehmer einer neuen Generation. Er ist gebürtiger Südburgenl.nder und versteht es wie kein anderer, seine Gäste auf mehreren Ebenen gleichzeitig zu unterhalten.. Neben „die ALLEE zum GENUSS“ und „Kugeltanz“Bowling im Prater ist er außerdem CEO der „RSG-group“, der „ocean parks“ in der PlusCity und in Wien, dem „Phoenix Bowling Park Hernals“ und mit 99 Bowlingbahnen Marktführer in Österreich.

Als Betriebsleiter fungiert Profigastronom Miridon Berisha, der seit 12 Jahren Erfahrung in der Unterhaltungsgastronomie vorweisen kann und als rechte Hand von Eigentümer Philipp Pracser bereits in dessen anderen Unternehmen sein Können stets mit Bravour unter Beweis stellte.

Die Leitung der Küche obliegt dem bekannten Koch Zoltan Pandur. Seine bisherigen Stationen als Chef du cuisine reichen vom Frankfurt Airport Hotel Sheradon über die Pannonia Tower in Parndorf und das Restaurant Zweiraum.

Die ALLEE zum GENUSS - Essen unter Kastanienbäumen.Wiener Schmankerl, internationale Küche, Catering, Snacks und Wiens wohl schönsten Schanigarten gibt´s obendrauf und rundherum. Wir freuen uns auf sie!

Anfahrtsplan: Mit der Straßenbahnlinie 1 bis Endstelle Prater Hauptallee oder mit dem Auto via Waldsteingartenstraße.

 

www.dieallee.at,

Prater Hauptallee 124, 1020 Wien Prater Hauptallee 124, 1020 Wien, Reservierungen: Tel.: 01 25 209 M: zumgenuss@dieallee.at

Presse: Stephan Welan, Tel.: 0676 493 49 76, Stephan@welan.co.at